Volksbank-Cup in der Dressur und dem Springen geht in die elfte Runde

Die Volksbank Niedersachsen-Mitte eG und Volksbank eG, Nienburg erweitern den Umfang des beliebten Cups

Wie so vieles hat die Corona-Pandemie auch den Pferdesport in den vergangenen zwei Jahren erheblich beeinflusst. Besonders der Turniersport für Amateurreiter*innen wurde zeitweise stark ausgebremst. Aus diesem Grund konnte der beliebte Volksbank-Cup im Jahr 2020 und 2021 nur auf „Sparflamme“ durchgeführt werden.

„Wir freuen uns umso mehr, dass wir in diesem Jahr wieder im gewohnten Rahmen planen können, beziehungsweise den Volksbank-Cup sogar erweitern werden“, erklärt Carola Mund von der Volksbank eG, Nienburg. Beide Banken waren sich darüber schnell einig geworden.

Teilnahmeberechtigt sind Junioren und Junge Reiter*innen, wie auch schon in der Vergangenheit. Der Kreis der möglichen Teilnehmer*innen wird trotzdem erweitert. Neben den Junioren und Jungen Reiter*innen, die Stammmitglied in Vereinen des Kreispferdesportverbandes Nienburg oder im RFV Wunstorf sind, dürfen, wie bereits im vergangenen Jahr bei der vereinfachten Version des Cups, auch Reiter*innen der entsprechenden Altersklasse aus einigen Vereinen des Kreispferdesportverbandes Diepholz sowie dem Kreisreiterverband Verden teilnehmen. „Der Nachwuchs liegt uns am Herzen. Es ist uns wichtig diesen weiter zu fördern“, erklärt Martina Schrader von der Volksbank Niedersachsen-Mitte.

Über die Turniersaison verteilt finden acht Qualifikationsturniere für die Dressur und das Springen an verschiedenen Orten im Geschäftsgebiet der beiden Genossenschaftsbanken statt. Dies ist eine weitere Neuheit. In den Jahren vor der Pandemie gab es in der Regel fünf Qualifikationsturniere zur Auswahl. Von den jeweils acht Prüfungen der beiden Sparten müssen mindestens drei Wertungsprüfungen geritten werden. „Natürlich kann ein Teilnehmer/ eine Teilnehmerin auch an allen Prüfungen teilnehmen. Dies erhöht die Chancen auf die Finalteilnahme“, so Martina Schrader. Die besten drei Wertungsprüfungen sind ausschlaggebend für die Qualifikation und somit Teilnahme am großen Finale. Dort werden die besten 30 Pferd- und Reiterpaare an den Start gehen dürfen. Die Finalprüfungen in der Dressur und dem Springen finden am 28.08.2022 im Rahmen des Turniers vom RFV Landesbergen e.V. statt.

Für alle Teilnehmenden des Finales gibt es einen tollen Zusatzpreis. Die ersten drei der Gesamtwertung erhalten einen Sondergeldpreis: Der erste Platz erhält 200,00 Euro, der zweite 150,00 Euro und für den dritten Platz gibt es 100,00 Euro zu gewinnen.

„Die ersten Ausschreibungen sind draußen und es kann genannt werden. Wir freuen uns auf einen spannenden Wettkampf und hoffentlich viele Teilnehmer*innen“, schließt Carola Mund ab.

Weitere Details zum Volksbank-Cup und eine Übersicht der startberechtigten Vereine ist unter volksbank-niedersachsen-mitte.de/cup und vbnienburg.de/cup einsehbar.

 

Termine für die Qualifikations-Turniere:

17.04.2022 RSV Auf Klein Varlingen (nur Springen)

23.04.2022 RFV Landesbergen e.V. (nur Dressur)

30.04. / 01.05.2022 RFV Wagenfeld e.V.

14.05. / 15.05.2022 RFV Steyerberg e.V.

04.06. / 05.06.2022 RV Mittelweser e.V.

25.06. / 26.06.2022 RFC Niedersachsen-Eiche e.V.

09.07. / 10.07.2022 RRV Schwarme e.V.

23.07. / 24.07.2022 RFV Wechold-Martfeld u. Umgebung e.V.

16.08. / 21.08.2022 RFV Nienburg e.V.

Termine für das Finale:

28.08.2022 Landesbergen