Fusion zur
Volksbank Niedersachsen-Mitte eG ist technisch vollzogen

Genossenschaftsbank lebt das Niederlassungsprinzip

Der letzte Meilenstein der Verschmelzung von der Volksbank Sulingen und der Volksbank Aller-Weser zur Volksbank Niedersachsen-Mitte ist vollzogen. Die Datenbestände der Genossenschaftsbanken wurden erfolgreich zusammengeführt. „Das wichtigste für uns als Volksbank Niedersachsen-Mitte war, dass unsere Kundinnen und Kunden so wenig wie möglich durch die Umstellung eingeschränkt sind", erklärt der stellvertretende Vorstandsvorsitzende Stefan Ullmann. Damit die technische Fusion beider Banken reibungslos abläuft, haben verschiedene Projektteams bereits seit Anfang des Jahres mit Hochdruck an der Umsetzung der technischen Verschmelzung sowie den weiteren Zusammenführungen gearbeitet. Neben vielen internen Prozessen sowie Vorgängen, die vereinheitlicht werden mussten, wurden am Tag der technischen Fusion tausende Konten umgestellt. Alle Konten der vorherigen Volksbank Aller-Weser haben seither neue IBAN-Nummern. „Wir sind stolz darauf, dass die technische Zusammenführung einwandfrei vollzogen werden konnte. Es gab nur minimale Ausfallzeiten für Bargeldabhebungen und Zahlungen an diesem Wochenende. Dies zeigt, dass wir gut vorbereitet waren. Zur  Unterstützung unserer Kundschaft werden teilweise die Änderungsmitteilungen der Kontodaten automatisch vorgenommen. Zusätzlich werden über circa zwei Jahre alle Gutschriften sowie Lastschriften mit der alten IBAN-Nummer an die neue IBAN-Nummer weitergeleitet", erklärt Stefan Ullmann.

Von nun an lebt die neue Genossenschaftsbank das Niederlassungsprinzip. „Wir kehren zu unseren Wurzeln zurück", freut sich Vorstandsvorsitzender Jörn G. Nordenholz. Der Volksbank Niedersachsen-Mitte gehören vier Volksbank-Niederlassungen an: Volksbank Sulingen, Volksbank Diepholz-Barnstorf, Volksbank Grafschaft Hoya, Volksbank Verden. Jede Niederlassung wird von einem jeweiligen Niederlassungsleiter geführt, der umfassende Qualifikationen und Entscheidungskompetenzen für seine Niederlassung und die zugeordneten Geschäftsstellen erhält. „So wird es uns gelingen, die Entscheidungswege deutlich zu verkürzen und noch flexibler auf die Anliegen unserer Kundinnen und Kunden zu reagieren", erklärt Jörn G. Nordenholz. Für die Niederlassung Volksbank Sulingen ist Sven Horstmann zuständig. Die Niederlassung Volksbank Diepholz-Barnstorf wird von Torsten Krutsch koordiniert. In der Niederlassung Volksbank Grafschaft Hoya ist Steffen Beste als Leiter vor Ort. Die Niederlassung Volksbank Verden wird von Oliver Gattermann geleitet.
„Wir dezentralisieren unser Angebot von Finanzdienstleistungen und bieten unserer Kundschaft qualifizierte Beratung durch unsere Spezialisten in der Region", so Jörn G. Nordenholz. Demnach ist in jeder Niederlassung die Firmenkundeberatung, das Vermögensmanagement und die Immobilienberatung ansässig. „Unsere Kundenberaterinnen und Kundenberater sind natürlich weiterhin in allen Geschäftsstellen als direkter Ansprechpartner vor Ort", schließt Jörn G. Nordenholz ab.